Neue Beiträge
 

Mitglied werden

Mitglied werden der
Entsorgergemeinschaft Sachsen-Anhalt e.V.

Unternehmen, die im Sinne der Entsorgungsfachbetriebeverordnung abfallwirtschaftlich tätig sind, das heißt selber Abfälle „sammeln, befördern, lagern, behandeln, verwerten, beseitigen, handeln oder makeln“ und Entsorgungsfachbetrieb werden wollen, können Mitglied der EG-SA werden.

 

Sie möchten der Entsorgergemeinschaft beitreten?
Dann senden Sie uns einfach eine E-Mail oder senden Sie uns Ihre Anfrage postalisch an folgende Adresse:

 

Entsorgungswirtschaft Sachsen-Anhalt e.V.
Hafenstraße 9a
39106 Magdeburg

 

Mit der Bestätigung ihrer EGSA-Mitgliedschaft erhalten Sie zudem mit der Verfahrensordnung Überwachungsverfahren eine ausführliche Beschreibung des Zertifizierungsablaufs. Die Satzung und die Beitragsordnung können im Mitgliederbereich eingesehen und heruntergeladen werden.

 

Sehr gerne können Sie sich bei der EGSA-Geschäftsstelle über die Möglichkeiten der Zertifizierung ihres Unternehmens näher informieren, Mail oder Anruf genügt !

 

  • Aufnahmeantrag

    Aufnahmeantrag

    Sie möchten Mitglied werden oder haben Fragen zur Mitgliedschaft in der EGSA? Dann melden sie sich bei uns!

    E-Mail Kontakt
  • Mitgliederbereich

    Mitgliederbereich

    beinhaltet Vereinsdokumente; Efb-Dokumente; Wichtige Dokumente; Musterdokumentationsvorlage.

    Mitgliederbereich
  • Satzung und Benehmensregelung

    Satzung und Benehmensregelung

    zu finden im Mitgliederbereich.

    Mitgliederbereich

Ablauf vom Eintritt in die EGSA e.V. bis zur Erteilung des Entsorgungsfachbetriebezertifikats

Antrag auf Mitgliedschaft

Der Betrieb stellt einen Antrag auf Mitgliedschaft. Der EGSA-Vorstand entscheidet über die Aufnahme des Betriebs in die EGSA e.V.

Bescheid

Die EGSA-Geschäftsstelle sendet einen Bescheid über die Mitgliedschaft des Betriebs und Erhebungsbögen, ein Formblatt zur Benehmensregelung und Verfahrenserläuterungen zum Überwachungsverfahren.

Vorgaben

Der Betrieb erfüllt die Vorgaben von EfbV und EGSA und dokumentiert die bereichsspezifische Umsetzung. Der Betrieb sendet den ausgefüllten Erhebungsbogen und das Formblatt zur Benehmensregelung mit dem Wunsch zur Begutachtung an die EGSA Geschäftsstelle.

Benehmensregelung

Die EGSA-Geschäftsstelle veranlasst die Information der für den Betrieb zuständigen Aufsichts-, Genehmigungs- und Landesbehörde zum Zertifizierungswunsch des Betriebs (Benehmensregelung) sowie den Abschluss der EGSA-Überwachungsvereinbarung mit dem Betrieb.

Begutachtung

Begutachtung des Betriebs durch die unabhängigen, externen Sachverständigen und Einreichung des Berichts durch den Sachverständigen an die EGSA-Geschäftsstelle. Die EGSA legt den in namentlichen Betriebsdaten anonymisierten Begutachtungsbericht des Sachverständigen dem Überwachungsausschuss vor.

Entscheidung

Der EGSA-Überwachungsausschuss erteilt bei einem positiven Entscheid das Überwachungszertifikat und -zeichen.